Urteilsverkündung 21.03.2019

 

Neues aus Dietzenbach

 

 

Notitzbuch der Woche

Samstag, 03.03.2018

von Ronny Paul

OP vom 02-03-2018
Dietzenbach : Auf Dauer nicht haltbar

 

Dietzenbach : Streit um Fernwärme   (FR 02-03-2018)

 

WICHTIG: JETZT DEM PREISSYSTEM 2015 WIDERSPRECHEN UND AN EVO SENDEN !!!

=>>> WIDERSPRUCH ZUM PREISSYSTEM 2015   (HIER DOWNLOAD-FORMULAR) <===

Gute Nachricht für Verbraucher <==

Millionen zurück für Fernwärmekunden <==

Fernwärmekunden sind besonders auf Schutz vor hohen Preisen angewiesen. Denn sie haben meist keine Möglichkeit zum Anbieterwechsel. Doch ist der Nachweis missbräuchlich überhöhter Preise in diesem Bereich laut Kartellamt "ausgesprochen schwierig". (NTV-14-02-2017) 

Amtsgericht entscheidet Fernwärmestreit 08-02-2017

EVO scheitert mit Klage <==

Dietzenbach - Die Energieversorgung Offenbach (EVO) scheitert mit einer Klage gegen einen Dietzenbacher Fernwärmekunden. Das Amtsgericht Offenbach hat im Streit zwischen der EVO und einem Dietzenbacher Fernwärmekunden ein Verzichtsurteil ausgesprochen. Von Ronny Paul

Da mittlerweile auch Bürger aus Dietzenbach Mitglieder der IG EVO geworden sind, möchten diese auf einen neuen Sachverhalt hinweisen.

 

Mittlerweile haben wir festgestellt, dass EVO zum 01.08 2012 klammheimlich eine Preisanpassung durchgeführt hat, die nach heutigem Kenntnisstand aus mehreren Gründen nicht vertragskonform gewesen ist.

 

Da diese Preisanpassung noch nicht verjährt ist, rät unser Rechtsanwalt dazu, gegen diese Preisanpassung vorsorglich Widerspruch einzulegen.

Und zwar bis spätestens zum 31.12.2016

 

Wegen der in 2012 noch bestehenden Zugehörigkeit zur EVO sollten zwei Widersprüche abgeschickt werden. Ein Widerspruch an die Adresse der EVO und ein Widerspruch an die Adresse des jetzigen Vertragspartners, die EVD.

 

Die Musterschreiben für beide Widersprüche gegen die Preisanpassung zum 01.08.2012 können Sie hier abrufen.

==> Hier Formular Widerspruch Preisanpassung 2012 EVO

==> Hier Formular Widerspruch Preisanpassung 2012 EVD

 ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Offenbach  Post 16.09.16

Kunden sind nach Klagen optimistisch

Fernwärme: Gefangen im letzten Monopol

Dietzenbach - Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBZ) klagt gegen die Energieversorgung Dietzenbach GmbH (EVD). Nun hoffen hiesige Fernwärmekunden, dass sich das Blatt für sie wendet. Von Ronny Paul

Dass der VZBZ gegen die Energieversorger EVO und EVD Klage wegen deren Fernwärme-Preispolitik eingereicht hat, ist sozusagen auf Dietzenbacher Mist gewachsen. Die Steinberger Manfred Schaffeld und Karlheinz Kremer haben einen Brief an die Verbraucherzentrale geschrieben und damit den Stein ins Rollen gebracht. Anlass: Die Preiserhöhungen zum 1. Oktober 2015. Schaffeld etwa zahlt nun rund 30 Prozent mehr. Die Verbraucherzentrale hat die Bedenken der Dietzenbacher ernst genommen und wendet sich nun gegen die EVD. Sie klagt an, dass der Dietzenbacher Energieversorger bei der im Oktober 2015 in Kraft getretenen Preisänderung eine neue Preisgleitklausel einseitig in laufende Fernwärmeverträge eingeführt habe. Für die Verbraucherseite besteht vertraglich ein Anschluss- und ein Benutzerzwang. Sprich: Sie haben keine Chance, zu einem anderen Energieanbieter zu wechseln.

Thorsten Kasper vom Berliner VZBZ fragt rhetorisch: „Kann man die Grundlage bei einem festgelegten Preis